jagdblog

Laika goes hunting


Jagdfreie Zeit - kurze Pause im Jagdjahr

Die eigentliche Berner Jagd ist schon lange Geschichte, der letzte Rehjagdtag war der 13. November.

Die Sonderjagd auf Rotwild habe ich nicht gelöst.

Die Jagd mit dem Basispatent ist noch offen.

 

Mit der Winterjagd ist es so eine Sache – ich habe meinen Standort beim Wildhüter angemeldet, einen Luderplatz eingerichtet, regelmässig Leckereien und Hundefutter gebeizt.

Aber ohne Winter nützt der beste Vollmond nichts!

Wie soll ich Katzen, die nachts streunenden Hunde vom Dorf und Füchse voneinander unterscheiden, wenn ich nichts sehen kann?

Das einzige Mal, wo ich ansitzen war, war es taghell dank Schnee und Vollmond. 

mehr lesen

Im Test: Poloshirt mit Polster von Beck, Feilke & Landherr GbR

Als begeisterte Jägerin, Schützin und Sportschützin bekam ich die Gelegenheit, das Schiess-Shirt der Firma Beck, Feilke & Landherr GbR zu testen.

 

 

Die Farbenauswahl ist wald- und reviertauglich, der Schnitt schick und bequem. Ich habe meine Grösse anhand der Grössentabelle bestellt. Das Shirt was mir dann trotzdem fast zu gross, da ich zum Schiessen eher enge Oberteile bevorzuge. Der Wäschetrockner (nicht empfohlen laut Hinweisschild) hat es dann gerichtet. Jetzt passt es perfekt.

mehr lesen

Meine erste Nacht - alleine im Wald

Das Jahr 2019 war ein spezielles Jahr, jagdlich ein Jahr der Premieren und Superlativen.

Noch nie, seitdem ich die Jagdprüfung habe, konnte ich mich so entspannt und zeitaufwändig der Jagd widmen.

Wäre mein Jagderfolg so gross wie meine Ausdauer, so könnte ich problemlos vom Handel mit Wildbret leben. Aber eben – gemessen am Aufwand, war der Ertrag eher bescheiden.

Dafür sind die Erlebnisse umso schöner!

So habe ich mich dann auch im Sommer spontan dazu entschieden, unter der Woche ins Revier zu fahren und auf Sau anzusitzen. Der Sohn eines Mitpächters hatte Ferien und war Tag und Nacht draussen.

Ich beschloss, in einem Anfall von UeberMUT, die Nacht im Wald zu verbringen.

mehr lesen

Krähenjagd für kreative (naive) Jäger

Ein sonniger Dezembertag ohne Schnee

 

Gestern habe ich mich mal wieder erfolglos in Krähenjagd versucht. Das heisst, ich gehe schon gar nicht mehr mit dem Hund aus dem Haus, ohne dass ich die Flinte dabeihabe.

Krähe kann immer kommen...

Und es ist Jagdzeit, das heisst, ich darf meine Waffe - Büchse, Flinte oder Kombinierte - frei mit mir führen, in der Absicht Wildschwein, Fuchs, Dachs, Marder, verwilderte Haustaube, Kormoran und weitere zu erlegen; fast im ganzen Kanton Bern.

Täglich, ausser am Sonntag.

mehr lesen

Gamsjagd 2019 ist Geschichte...

Berner Oberland, Ende September 2019

 

 

Die Gamsjagd neigte sich dem Ende zu - nur noch einige wenige Tage. 

...und ich hatte immer noch ein Tier zu gut.

An meinem ersten Jagdtag, zusammen mit einem Jungjäger, konnte ich den Gamsbock erlegen.

Einen weiteren Tag war ich alleine im Gebirge unterwegs. Ich blieb ohne Beute, kehrte jedoch mit einem vollen Herzen nach Hause zurück.

Nun hatte mir ein guter Freund - mit dem ich schon lange zusammen jage - angeboten, mich einen Tag lang zu begleiten.

mehr lesen

Erlebnis Hochjagd

Es ist September, im Kanton Bern ist die Gamsjagd im Gange.

Vom 10. - 30. September darf jeweils von Montag bis Samstag in dafür vorgesehenen Gebieten gejagt werden. Da nicht jeder Jäger vor der Haustüre auf Gamsjagd gehen kann, sind Diskussionen und Konflikte vorprogrammiert.

Analog der Rotwildjagd werden «fremde» Jäger nicht gerne gesehen im «eigenen Revier». Vor meiner Haustüre ist die Gamsjagd nach zwei Jahren ohne Jagd seit zwei Jahren streng reguliert. Auch ich muss also fremdgehen. 

mehr lesen

Gedanken zur Adventszeit oder Biologie für Anfänger

Nun ist sie wieder da, die schöne Zeit, die auch das Jägerinnenherz höher schlagen lässt (und den Jäger im Haushalt verzweifeln lässt):

 

die Vorweihnachtszeit.

 

Sie dauert gefühlt vom Ende der Sommerferien bis zum Zeitpunkt vor Weihnachten, wenn die Osterhasen neben Weihnachtsguezliteig und Rollschinkli zum halben Preis im Regal stehen. 

Schöne Zeit deshalb, weil Dekoration für den Jägerhaushalt in Hülle und Fülle im Angebot ist!

mehr lesen

Hubertustag

Heute ist Hubertustag, der Tag des ungezügelten Jägers, der bekehrt wurde von seiner Beute.

Mir stellt sich heute immer die Frage:

Welcher Jäger willst du sein?

Aber vielleicht sollten wir uns öfter die Frage stellen:

Welcher Jäger kann ich sein?

Nicht jeder ist zum Hochgebirgsjäger geboren, nicht jeder ist der beste Schütze der Drückjagd.

Wer bin ich?

Was kann ich?

Was ist realistisch?

Besonders in dieser oft vorgespielten Instagramwelt sollte man sich öfter hinterfragen, ob das, was man da mit seinen Followern teilt, tatsächlich stimmt, oder ob manchmal etwas mehr Realität ehrlicher wäre.

Welcher Jäger kannst du sein? 

Gamsbock im September 2019

Es ist Herbst...

die schönste Jahreszeit im Berner Oberland!

 

Seit dem 2. September ist die Rotwildjagd in vollem Gange.

Ab dem 10. September ist die Gamsjagd eröffnet - die Jagd auf die Gämse, oder den Gemsch, wie wir hier sagen - die Paradedisziplin der Berner Patentjagd.

mehr lesen