Herzlich willkommen beim Schweizer Jagdblog!

Wir freuen uns riesig, dass Du soeben den Weg zum Schweizer Jagdblog gefunden hast!

Egal ob mit Google, über Facebook, durch Zufall oder durch Erzählungen Deiner Freunde...

Schön, dass Du hier bist und sei mit einem herzlichen "Waidmannsheil" willkommen geheissen!

Diese Homepage wurde hauptsächlich ins Leben gerufen um Menschen - egal ob Jägern, zukünftigen Jung-jägern, neugierigen Stadtmenschen, Jung oder Alt - halt Menschen wie Dir, zu erzählen und zu zeigen wie wir Jäger das ganze Jahr über in Wald und Flur unterwegs sind, was wir dabei Schönes erleben und erfahren dürfen und was wir für unsere Natur und Umwelt leisten.

Seit der Gründung hat sich hier vieles getan und so kannst Du jetzt in den Jagdgeschichten und Erlebnissen von mehreren Jägern stöbern und Dich verweilen...

Ob Du diese Seiten als Jäger, Jungjäger oder einfach als Neugieriger besuchst, jeder findet hier sehr viele interessante und wertvolle Informationen zur Jagd in der Schweiz...

Wir wünschen euch somit viel Spass beim Stöbern und Lesen auf den Seiten des Schweizer Jagdblogs!!

Alle Jägerinnen und nicht jagenden Damen seien hiermit um Verständnis gebeten, dass in den meisten Texten der Einfachheit halber nur von Jägern in der männlichen Form gesprochen wird.

Natürlich ist dann jeweils auch von Jägerinnen als geschätzter Bestandteil der Jägerschaft die Rede!

Waidmannsheil

PS: Die Hintergrundbilder wurden uns zur Verfügung gestellt von Niklaus Morgenthaler. Wem's gefällt, der findet noch mehr auf seiner Facebookseite: https://www.facebook.com/niklaus.morgenthaler

Wir danken ihm für die vielen tollen Bilder!!


Aktuelle Blogbeiträge:

Wildleber Artemis

Vom Wald auf den Teller   © Story by Laika goes hunting

 

Ganze Wildleber häuten und über Nacht in Milch einlegen

 

1 Zwiebel kleinschneiden

zusammen mit 1 Handvoll Apfelspalten in Butter andünsten

1 Gutsch Ahornsirup, Salz und Pfeffer dazu

mit Cognac ablöschen und flambieren

zur Seite stellen

mehr lesen

Test Profi-Messerset 4-teilig von Landig

© Story by Waldläufer

Dank der unter Jägern bestens bekannten  Landig & Lava GmbH konnten wir das 4-teilige Profi-Messerset über einen längeren Zeitraum testen. Wir bedanken uns hier herzlich dafür!

 

Das Set besteht aus einem Spezial Ausbeiner mit einer Klingenlänge von 10 cm, einem weiteren Ausbeiner mit einer Klingenlänge von 13 cm, einem Abhäutemesser mit 16 cm Klingenlänge sowie einem Gekröse-Aufbrechmesser mit ebenfalls 16 cm Klingenlänge. Alle vier Messer haben einen sehr auffälligen grünen Griff in Signalfarbe, der beim ersten Augenschein zunächst einmal gewöhnungsbedürftig ist. Geliefert und aufbewahrt werden die vier Messer zusammen in einer Kunststoff-Messertasche. Jede Klinge steckt schliesslich noch zusätzlich in einer Kunststoff-Scheide.

mehr lesen

Anika's Geschichte

© Story by Anika

Wenn die Nächte länger werden und der Regen Wiesen und Felder aufweicht, kein Korn mehr steht und der letzte Mais geerntet wurde.. dann findet man jeden Morgen neue Flächen vor, an denen Sauen über nacht gebrochen (also mit dem Wurf, der Nase, unter die Grasnarbe fahren und sie mit Schwung in eine andere Richtung befördern) und schöne ebene Flächen in eine Kraterlandschaft verwandelt haben. Da hilft es dann nur, schnell genug mit der Hacke anzurücken oder gleich den Landwirt mit Gerätschaft um Hilfe zu bitten, um alles wieder einzuebnen.

Die nächste zielführende Maßnahme ist dann natürlich der nächtliche Ansitz auf Sauen. Jetzt, bei halbvollem Mond, ist die Sicht bereits so gut, dass man auch ohne Nachtsichttechnik ausreichend viel sieht und reelle Chancen hat...

mehr lesen

Fuchsteufels Wild

Bild: © Vivi d`Angelo
Bild: © Vivi d`Angelo

© Story by Waldläufer

Zur Veröffentlichung des neuen Kochbuches "Fuchsteufels Wild" wurde uns durch den Verlag das Buch zur Leseprobe zur Verfügung gestellt.

Viktoria Fuchs, die bereits durch die Fernseh-Formate "The Taste" und "Ready to Beef" grosse Bekanntheit erreicht hat, führt zusammen mit ihrer Schwester in sechster Generation das Romantik Hotel & Restaurant Spielweg im Schwarzwald.

Nun erscheint ihr Kochbuch, mit dem sie der sonst sehr traditionellen Wildküche mit Inspirationen und Einflüssen aus der internationalen Küche neue spannende Möglichkeiten und Variationen aufzeigt. Dabei spielt das Wildbret erstaunlicherweise, aber dafür um so erfrischender, nicht immer die Hauptrolle...

 

Das Kochbuch im handlichen Format kommt liebevoll gestaltet daher und wird durchwegs mit herrlichen Bildern illustriert. Es ist nicht einfach nur ein reines Kochbuch, nein, es kombiniert die Wildgerichte mit interessanten kleinen Wild-Exkursen zu einzelnen Wildarten wie Rot- oder Schwarzwild. Hierbei erfährt der Leser kurz etwas Theorie zum Wild und zur Verwendung der einzelnen Wildbret-Stücke.

Zwischendurch werden die Rezepte auf "grünen" Seiten immer wieder aufgelockert mit Zusatzgeschichten respektive Informationen, wie der Küchenteamzusammensetzung des Hotels Spielweg oder dem Familienleben von Viktoria Fuchs.

mehr lesen

Bockjagd mit Gästen

© Story by Waldläufer

...oder warum ich eine Trophäe aufhänge!

 

Anfangs August lud ich eine junge Bekannte, die Julia, als Gast zur Bockjagd ein...

Nachdem sie unsere Herbstjagd mehrmals besucht hatte und sogar eine Geschichte dazu geschrieben hatte... wollte sie unbedingt auch mal eine Bockjagd erleben, auch wenn natürlich nie garantiert werden kann, was an solch einem Tag alles passieren mag... von nichts bis eben solche Jagdtage wie diesen! Aber auch ein Jagdtag mit "Nichts" ist doch immer noch ein wunderbarer Tag...

Nachdem ich sie abholte, entschied ich mich kurzfristig für einen anderen Ansitzplatz, da beim ursprünglich geplanten die Wiese davor erst kürzlich gemäht worden war.

Leider war auf diesem Hochsitz nur Platz zum Sitzen für eine Person, aber dank der grossen Plattform durfte sie stehen und ich sitzen. Das Recht des Älteren halt... 

mehr lesen