Herzlich willkommen beim Schweizer Jagdblog!

Wir freuen uns riesig, dass Du soeben den Weg zum Schweizer Jagdblog gefunden hast!

Egal ob mit Google, über Facebook, durch Zufall oder durch Erzählungen Deiner Freunde...

Schön, dass Du hier bist und sei mit einem herzlichen "Waidmannsheil" willkommen geheissen!

Diese Homepage wurde hauptsächlich ins Leben gerufen um Menschen - egal ob Jägern, zukünftigen Jung-jägern, neugierigen Stadtmenschen, Jung oder Alt - halt Menschen wie Dir, zu erzählen und zu zeigen wie wir Jäger das ganze Jahr über in Wald und Flur unterwegs sind, was wir dabei Schönes erleben und erfahren dürfen und was wir für unsere Natur und Umwelt leisten.

Seit der Gründung hat sich hier vieles getan und so kannst Du jetzt in den Jagdgeschichten und Erlebnissen von mehreren Jägern stöbern und Dich verweilen...

Ob Du diese Seiten als Jäger, Jungjäger oder einfach als Neugieriger besuchst, jeder findet hier sehr viele interessante und wertvolle Informationen zur Jagd in der Schweiz...

Wir wünschen euch somit viel Spass beim Stöbern und Lesen auf den Seiten des Schweizer Jagdblogs!!

Alle Jägerinnen und nicht jagenden Damen seien hiermit um Verständnis gebeten, dass in den meisten Texten der Einfachheit halber nur von Jägern in der männlichen Form gesprochen wird.

Natürlich ist dann jeweils auch von Jägerinnen als geschätzter Bestandteil der Jägerschaft die Rede!

Waidmannsheil

PS: Die Hintergrundbilder wurden uns zur Verfügung gestellt von Niklaus Morgenthaler. Wem's gefällt, der findet noch mehr auf seiner Facebookseite: https://www.facebook.com/niklaus.morgenthaler

Wir danken ihm für die vielen tollen Bilder!!



Aktuelle Blogbeiträge:

Fuchsteufels Wild

Bild: © Vivi d`Angelo
Bild: © Vivi d`Angelo

Zur Veröffentlichung des neuen Kochbuches "Fuchsteufels Wild" wurde uns durch den Verlag das Buch zur Leseprobe zur Verfügung gestellt.

Viktoria Fuchs, die bereits durch die Fernseh-Formate "The Taste" und "Ready to Beef" grosse Bekanntheit erreicht hat, führt zusammen mit ihrer Schwester in sechster Generation das Romantik Hotel & Restaurant Spielweg im Schwarzwald.

Nun erscheint ihr Kochbuch, mit dem sie der sonst sehr traditionellen Wildküche mit Inspirationen und Einflüssen aus der internationalen Küche neue spannende Möglichkeiten und Variationen aufzeigt. Dabei spielt das Wildbret erstaunlicherweise, aber dafür um so erfrischender, nicht immer die Hauptrolle...

 

Das Kochbuch im handlichen Format kommt liebevoll gestaltet daher und wird durchwegs mit herrlichen Bildern illustriert. Es ist nicht einfach nur ein reines Kochbuch, nein, es kombiniert die Wildgerichte mit interessanten kleinen Wild-Exkursen zu einzelnen Wildarten wie Rot- oder Schwarzwild. Hierbei erfährt der Leser kurz etwas Theorie zum Wild und zur Verwendung der einzelnen Wildbret-Stücke.

Zwischendurch werden die Rezepte auf "grünen" Seiten immer wieder aufgelockert mit Zusatzgeschichten respektive Informationen, wie der Küchenteamzusammensetzung des Hotels Spielweg oder dem Familienleben von Viktoria Fuchs.

mehr lesen

Bockjagd mit Gästen

...oder warum ich eine Trophäe aufhänge!

 

Anfangs August lud ich eine junge Bekannte, die Julia, als Gast zur Bockjagd ein...

Nachdem sie unsere Herbstjagd mehrmals besucht hatte und sogar eine Geschichte dazu geschrieben hatte... wollte sie unbedingt auch mal eine Bockjagd erleben, auch wenn natürlich nie garantiert werden kann, was an solch einem Tag alles passieren mag... von nichts bis eben solche Jagdtage wie diesen! Aber auch ein Jagdtag mit "Nichts" ist doch immer noch ein wunderbarer Tag...

Nachdem ich sie abholte, entschied ich mich kurzfristig für einen anderen Ansitzplatz, da beim ursprünglich geplanten die Wiese davor erst kürzlich gemäht worden war.

Leider war auf diesem Hochsitz nur Platz zum Sitzen für eine Person, aber dank der grossen Plattform durfte sie stehen und ich sitzen. Das Recht des Älteren halt... 

mehr lesen

Red Curry - Quick and Dirty

Also... Quick and dirrrrty Red Curry.

Einkaufen ging heute erstmal schick schief, grüne Thaipaste war aus, hab ich die rote genommen. Mag ich auch.

Thaibasilikum war leider auch aus, in so einem 200 Seelendorf gibt es das!

Ich vermisse das Stadtleben praktisch nie, aber in solchen Momenten wär es schon mega praktisch den Asiashop um die Ecke zu haben. Ich hab mich langsam auch dran gewöhnt, dass so klassische Curryzutaten, wie Thaiauberginen etc. einfach meistens fehlen, der nächste Asialaden ist ewig weit weg.

Also müssen es Spitzpaprika, Frühlingszwiebeln und Zuckerschoten richten.

Geht.

Ist halt nicht fancydancy Stadtcurry, sondern „ich gärtnere in Birkenstock“ Landcurry.

mehr lesen

"Entführung"

Neues aus dem Jägerhaushalt

 

Heute war grosser Entführungstag.

Dänu und ich nehmen selten „Zivilisten“ mit zur Jagd. Nicht, weil wir es nicht wollen, aber Jagd ist unsere Zeit zu zweit und den Hunden und die teilen wir nicht leichtfertig.

Aber für Claudia, unsere Fast-Nachbarin mit ihrer lustigen Bande haben wir heute eine Ausnahme gemacht und sie „in unsere“ (und sehr bald auch ihre, hoffentlich!) Welt entführt.

mehr lesen

Scherben bringen Glück

Mit einem grossen Knall und unendlich vielen Splittern entscheidet meine Heckscheibe, dass der Baum stärker ist als wir, schön, wenn man gerade 1'200 Kilometer von zu Hause weg ist. Die sonst so toughe Frau neben mir schrickt zusammen, ich war noch so in Gedanken ans Training versunken, dass ich ess nicht so tragisch fand.

Als nicht ganz Erstlingsführerin, aber dennoch mit wenig Erfahrung durfte ich wenige Momente vorher in zwei Stunden „Suchen und Vorstehen“ (unsere Wackelfächer) nämlich ungefähr 35 Aha Erlebnisse feiern. Und mein Hund Fasan vorstehen und nachziehen. Auch wenn es Leute gibt, die das als nutzlose Spielerei sehen, ich liebe es und war immer traurig, dass Cacci es nie schön gezeigt hat.

mehr lesen