Herzlich willkommen beim Schweizer Jagdblog!

Wir freuen uns riesig, dass Du soeben den Weg zum Schweizer Jagdblog gefunden hast!

Egal ob mit Google, über Facebook, durch Zufall oder durch Erzählungen Deiner Freunde...

Schön, dass Du hier bist und sei mit einem herzlichen "Waidmannsheil" willkommen geheissen!

Diese Homepage wurde hauptsächlich ins Leben gerufen um Menschen - egal ob Jägern, zukünftigen Jung-jägern, neugierigen Stadtmenschen, Jung oder Alt - halt Menschen wie Dir, zu erzählen und zu zeigen wie wir Jäger das ganze Jahr über in Wald und Flur unterwegs sind, was wir dabei Schönes erleben und erfahren dürfen und was wir für unsere Natur und Umwelt leisten.

Seit der Gründung hat sich hier vieles getan und so kannst Du jetzt in den Geschichten und Erlebnissen von Artemis, den Jungs von Wild Hunt, dem Dänu und vom Waldläufer stöbern und Dich verweilen...

Ob Du diese Seiten als Jäger, Jungjäger oder einfach als Neugieriger besuchst, jeder findet hier sehr viele interessante und wertvolle Informationen zur Jagd in der Schweiz...

Wir wünschen euch somit viel Spass beim Stöbern und Lesen auf den Seiten des Schweizer Jagdblogs!!

Alle Jägerinnen und nicht jagenden Damen seien hiermit um Verständnis gebeten, dass in den meisten Texten der Einfachheit halber nur von Jägern in der männlichen Form gesprochen wird.

Natürlich ist dann jeweils auch von Jägerinnen als geschätzter Bestandteil der Jägerschaft die Rede!

Waidmannsheil

PS: Bitte zögert nicht, uns unter info@schweizer-jagdblog.ch zu kontaktieren, falls Ihr Fragen, Anregungen, eigene BerichteProdukte auf dem Marktplatz inserieren oder Sonstiges bei uns platzieren möchtet!



zum den Blogs:

zu Artemis geht jagen...

zum Waldläufer...

zum Dänu...

zu Wild Hunt...


aktuellste Berichte:

Was für eine Nacht

Nach dem Eindunkeln treffe ich mich am Samstag Abend am vereinbarten Treffpunkt mit meinem Jagdkameraden.

„Heute liegt eine Wildschwein!“ begrüsst mich dieser fröhlich.

Nach einigen Nächten mit Anblick auf Wildschweine - jedoch ohne Jagdglück - kann er es kaum erwarten, dass wir wieder einmal über eine erfolgreiche Nachtjagd auf die schlauen Wildschweine berichten können.

Und auch ich habe bei den heutigen Bedingungen ein gutes Gefühl.

Es herrscht gerade ein starker böiger Wind, der immer wieder grosse Wolkenfelder heranträgt… die vorbei huschenden Wolken verdecken zum Glück häufig den hell leuchtenden Vollmond.

mehr lesen

Vorstellung Jagdkalender 2020

Das Jahr 2020 naht in grossen Schritten heran... und Weihnachten liegt natürlich ebenfalls vor der Tür!

Einen Jagdkalender an gute Jägersfreunde zu verschenken liegt da ja nahe. Besonders wenn es sich um solch ein schönes, mit selbstgemalten Bildern illustrierten Kalender handelt.

Gerne stellen wir euch hiermit die Künstlerin aus dem Emmental, weitere Bilder sowie den besagten Kalender näher vor:


mehr lesen

Oh Gott! Jagen sie?

Neues aus dem Jägerhaushalt

Ich tüddele ein bisschen um mein Auto herum, finde meine Pfeife nicht, knuddel jeden Hund noch schnell in seiner Box vor dem Ausladen.

Ein anderes Auto fährt vor, ich kenne die Dame vom Sehen, alter Goldie, nettes Pärchen.

Sie steigt aus: „Oh Gott, jagen Sie heute?!“

Sie wird bleich.

„Nein, nein, ich gehe nur spazieren.“

Sie ist fast erleichtert, ich geh zu ihr hin...

mehr lesen

Bald wieder...

Wenn die Wäscheleine so ausschaut, dann steht die #drückjagdsaison vor der Tür.

 

Wie jedes Jahr denke ich mir:

Ach, das Jahr nimmst nicht jede Hundsverlochete mit.

 

Und dann kommt doch wieder alles anders.

Lebensbock

Bevor es ab dem 1. Oktober wieder so richtig los geht mit Drückjagden, fuhren wir am Wochenende nochmals nach Bayern um mit guten Freunden ein gemütliches Ansitz-Wochenende zu verbringen.
Am frühen Samstag morgen konnte ich diesen völlig unbekannten, auf 6-7 jährig geschätzten Bock erlegen.
Mein bisheriger LEBENSBOCK!!

Es war mal wieder ein unglaubliches Wochenende bei verdammt guten Freunden, die für mich fast schon zur Familie zählen...

Versteckis

„Ihr versteckt euch ja nur in euren Häuschen, um die Tiere hinterrücks zu ermorden.“
Ein doppelt falscher Vorwurf von ahnungslosen Mitbürgern, denn wie man sieht, ist das Wild bei der Jagd vom Ansitz aus nicht gestresst, wenn man die Jagd gut plant, wird man nicht wahrgenommen. Die Häuschen, die wir Kanzeln nennen, dienen (neben einer wunderbaren Schlafstätte 😇) auch dazu, dass Kugelfang geboten ist.
Als Kugelfang gilt nur gewachsener Boden und wenn man weit oben sitzt, wird die Flugbahn der Kugel steiler und die Jagd damit sicherer.

Aus aktuellem Anlass

Liebe Hündeler

Falls euch in nächster Zeit wieder Hunde in bunten Westen, ausgestattet mit brachial aussehenden Halsbändern entgegen kommen, bitte lasst diese Hunde weiterlaufen.
Es sind Jagdhunde und die Halsbänder sind Ortungshalsbänder, die mittels GPS/GLONASS Echtzeitübertragung uns den Standort der Hunde angeben.
mehr lesen

con brio

Es fühlt sich an, wie das letzte Aufbäumen des Sommers, ein Komponist würde diesem Tutti noch ein „con brio“ anfügen.
Was war das für ein herrlicher Jagdsommer, das Tutti wird nun langsam aufhören. Die Instrumente werden frisch gestimmt, das erwartungsvolle Summen, gelegentlich schiefe Töne bis sich alle wieder eingespielt haben, begleiten den Aufgang zur hohen Jagd, keine kurzen Hosen mehr, wir wechseln von den Pirschstöcken zu den langen Haselnussstecken, den dicken Hosen und dem lang ersehnten Hundegeläut.
„Lass uns Wahnsinn atmen!“, schrieb @thoblackforest gestern so treffend. Jawoll! Con brio!

Immer noch Teilzeitsingle

Neues aus dem Jägerhaushalt

Immer noch Teilzeitsingle....

Die Damenmannschaft beschloss gestern spontan noch eine weitere Nacht zu bleiben.

Prekäre Sauensituation hier.

mehr lesen

Wildschweine sind so eine Sache...

Neues aus dem Jägerhaushalt

Nach einem interessanten Ausbildungswochenende sitzen wir noch etwas müde gemeinsam bei einer Cola und erzählen. Innerlich ist mir zum Weinen, denn ich weiss, dass der Jagdsommer meines bisherigen Lebens zu Ende gehen muss.

Ab an die Arbeit, der Garten ruft, los gehts in den Alltag.

mehr lesen