Ferien, GV Revier 64 und Entscheid Bundesgericht

Einige Zeit ist nun vergangen ohne einen Bericht meinerseits...

Dies weil wir knapp zwei Wochen in den Ferien waren! Meine Frau war der Meinung, dass es wichtigeres als die Jagd gibt und ich wohl einige Zeit darauf verzichten könne!!!

Unfassbar so was, habe ich nun doch tatsächlich die schöne Vollmondphase verpasst...

Aber wir haben die Zeit mit Wandern und Golfen wahrhaftig genossen und ich muss gestehen, dass ich in der Zeit kaum an die heimische Jagd gedacht habe... nur wenn ich den Vollmond am nächtlichen wolkenfreien Himmel sah, verspürte ich eine leichte Sehnsucht.

Nichtsdestotrotz ist jagdlich doch einiges geschehen. So habe ich während meines Ferienaufenthaltes eine Mail mit der Mitteilung des Bundesgerichtsentscheides erhalten (hier der Abweisungs-Entscheid).

Klar dass wir Jäger diesen Entscheid nicht nachvollziehen können, aber wir haben bewusst einen Entscheid zur Thematik der Wildschäden haben wollen. Nun wissen wir zumindest, wo wir rechtlich stehen.

Und gleich am Samstag nach der Rückkehr fand die Generalversammlung des Reviers Erschwil statt.

Im Vergleich zu anderen Jagdrevieren vielleicht einiges später, aber was soll's?

Zunächst trafen sich um 14.00 Uhr alle Pächter sowie die Jagdgäste, der Wildhüter und der Jagdaufseher in der Jagdhütte. Unterbrochen von einer kleinen Zwischenverpflegung wurden einige Punkte besprochen und entschieden, die hier jedoch keiner speziellen Erwähnung bedürfen. Grundsätzlich wurde die Gesellschaftsrechnung besprochen sowie die Jagdstrecke des vergangenen Jahres. Es gab einige Rückblicke sowie auch Ausblicke auf das kommende Jahr.

Um 18.00 Uhr wurde zum Restaurant "Weisses Kreuz" in Breitenbach disloziert, wo wir auf die Kameraden ohne Gewehr trafen. Die Treiber und der Feuer- und Küchenchef also, die sehr wichtige Bestandteile für unsere Jagd darstellen!

Wir assen zusammen mit gemütlichem Geplauder und einigen Gesängen zu Abend, bis wir uns gegen ein Uhr in der Früh zufrieden und mit vollen Bäuchen wieder auf den Heimweg machten.

Ab nächster Woche werde ich mich dann dem Thema "Schiessen" widmen, da jetzt das Thema Schiesstraining Priorität hat.

Hierzu ein Flyer der Jagd Baselland zum neu organisierten Pirschgang in Seltisberg vom 8. Juli 2016.

Eine tolle Sache, die auch für Nichtmitglieder der Jagd Baselland offensteht!

Vielleicht sehe ich da ja den einen oder anderen??

Waidmannsheil, der Waldläufer

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0