Was für ein Tag...

Was für ein Tag...

Um 03.30 Uhr bin ich vom Sauenansitz nach Hause gekommen... bin knappe zwei Stunden ins Bett gelegen und um 05.30 Uhr klingelte wieder der Wecker!!!


Um 06.00 Uhr gings los zu Daniel der mich zur Jagd eingeladen hatte.

Auf dem weg dorthin erstmal das Unfallreh des Fahrers vor mir erlöst und gemeldet.

Im Jagdgebiet angekommen gabs erstmal Frühstück😉, danach gings auch schon los mit dem ersten Treiben. Ich lies es mir natürlich nicht nehmen mit Boss im Treiben mitzulaufen. Nach reichlich Anblick den ganzen Tag durch, kam kurz vor dem letzten Treiben ein Anruf von zuhause.

Reh mit Schrot beschossen, liegt nicht  -->  Nachsuche nötig!!

Der geplante Abendansitz wurde vertagt und so ging es gleich nach dem Ende des Triebes sofort nach Hause.


Am Anschuss war nichts, gar nichts zu sehen. Hund an-gesetzt und voller Vertrauen hinterher. 

Nach 300m ohne jegliche Bestätigung, verwies Boss Schweiss auf einem Buchenblatt.

Wir sind also noch richtig!

Weiter ging es steil nach unten in einen Graben und da fanden wir auch das Ende der Fährte.


Die Geiss konnte glücklicherweise kurz nach dem Fehlschuss von einem anderen Jäger erlegt werden! Super...

Wiedermal eine hervorragende Arbeit meines SSB Rüden - nach 23.2km Jagd in den Emmentaler-Bergen noch eine solche Nachsuche hingelegt. Ich bin verdammt stolz auf dich!!

Morgen um 05.00 Uhr gehts wieder aus dem Bett, leider nichts jagdliches.... das wird hart...

Weidmannsheil, Jerry von Wild Hunt


Kommentar schreiben

Kommentare: 0