Was macht man mit den Sauen?

Bis zum heutigen Tag haben wir beiden 32 Sauen auf die Schwarte gelegt. Nur im deutschen Revier und nur am Wochenende...

Was macht man damit?


Essen!!!!

Nur noch Wildschwein und heute gibts das Fleisch mal in etwas anderer Form.

Curry nämlich!

Man nehme ein gutes Stück Oberschale, schneide dies in gleichgrosse, mundgerechte Stücke, brate diese scharf an und stellt das Ganze zum Nachgaren in den Ofen.

Der Trick ist die Currysauce, frei nach Frau Bossi :

1EL Butter schmelzen, 2 EL Mehl hinein, 2dl Bouillon hinein, das ergibt eine Paste, in die man das Currypulver hineingibt. Dann gibts 2dl Milch obendrauf, dies ist quasi die Grundpaste. Mit Curry kann man nun nach Belieben nachwürzen.

Ist die Paste so, wie man sie sich wünscht, gibt man das Fleisch mit dem Sud dazu.

Auf Basmatireis servieren... fertig.

Als Variante kann man gut schweizerisch (aus Deutschland kenn ich das jedenfalls nicht) Ananas und Banane reinschnippeln. Die Schweizer nennen das Riz Casimir.

Mir ist völlig bewusst, dass das nicht ein originales Curryrezept ist und viele unindische (inkl. des Currypulvers) Dinge verwendet werden.

Lecker ist es trotzdem.

European curry halt.

Ä Guätä!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0