Messe "Fischen Jagen Schiessen" 2016 in Bern

Waidmannsgruss!

Ich wollte kurz über meinen Besuch bei der Messe "Fischen Jagen Schiessen" von letzter Woche berichten...

Über den Weg hin und zurück habe ich ja bereits im OffTopic-Bereich einen Bericht geschrieben.

Zunächst einmal war die Vorfreude auf die Messe gross... ich freute mich vor allem auf viele neue Produkte in den Bereichen Jagdkleidung und Jagdausrüstung zusammen mit einer grossen Auswahl, über Neuigkeiten zu Jagdwaffen und Jagdmessern sowie zu Hundeausrüstung und anderes mehr. Der Entscheid die Messe zu besuchen fiel aber trotz der Vorfreude äusserst kurzfristig.

Die Messe und das zugehörige Parking waren schnell gefunden und für den Parkplatz war ich schon mal

CHF 12.-- los. Dann beim Eingang noch schnell das Ticket für CHF 16.-- gelöst und hinein ging es in das Getümmel!

Wobei Getümmel schon sehr übertrieben ist. Die Besucher veteilten sich problemlos auf dem grossen Gelände. Alle Bereiche von Jagd über Fischen bis zum Schiesssport schienen mir gleich gut besucht zu sein.

Ich fing im Untergeschoss mit meiner "Runde" an und hatte hier schon mal den Eindruck, dass die Halle zu einem Drittel leer stand. Zudem nahm einen grossen Teil dieser Halle den Bereich für die Vorstellung der Hunderassen sowie ein Informationsstand mit Jagd-Bar ein.

Kein Stand hier unten vermochte wirklich mein Interesse zu wecken. Einzig ein Stand mit drei privaten Messerherstellern war spannend. Doch Messer nur alleine der Optik wegen zu kaufen, habe ich mir selbst verboten. Einige schöne Exemplare waren hier aber schon dabei.

Im Bereich für die Fischerei waren die ausgestellten Fische am Fisch-Infobuffet, die man anfassen durfte, eindrücklich. Mich störte hier aber, dass die Fische nur des Anschauens und Anfassens wegen hier lagen und nicht mehr weiter verwertet werden können. Als Nicht-Fischer waren die anderen Stände zu diesem Thema und zum Castingsport für mich nicht wirklich von Interesse.

Im ersten Stock dann waren einige grosse Waffen- und Optikhersteller wie auch einige Waffen- und Jagdhops vertreten. Der Bereich Schiesssport war ebenfalls hier zu finden. Diese haben sich mit einigen Schiessständen für das Publikum wirklich Mühe gegeben. Doch da der Andrang hier gross war, liess ich es gleich bleiben. Zu Schade war mir hierfür meine Zeit.

Aber auf diesem Stock war ich dann richtig enttäuscht. Einige Waffenaussteller mit halbautomatischen und automatischen Waffen haben aus meiner Sicht hier nichts verloren. Bei den Jagdwaffen und den Jagdoptiken gab es ebenfalls nichts herausragendes, was ich nicht schon gekannt hätte.

Gut, klar, ich habe bereits meine Jagdgewehre mit starken Zielfernrohren sowie ein sehr gutes Fernglas von Swarovski... da wechselt man ja nicht gerade alle zwei bis drei Jahre und springt auf jede kleine Änderung oder Anpassung gleich an. Vielleicht hätte ich meine R8 nicht schon vor der Messe erstehen sollen?

Auch die anderen anwesenden Shops, wie der Waffen Wildi oder der Felder Jagdhof, vermochten mich nicht zu überzeugen und zu fesseln. Mir wollte es scheinen, dass oft nur Ausschuss-Ware und Ladenhüter, die eh runtergesetzt war, angeboten wurde. Zum Beispiel sah ich beim Felder Jagdhof eine auf CHF 299.-- herab-gesetzte Jagdhose, die ich schon vor der Messe im Internet für CHF 289.-- bei einem anderen Anbieter gesehen hatte. Somit konnten mich generell auch die Preise für eine Messe nicht überzeugen.

Den Gipfel fand ich aber einen anderen Anbieter für Jagdbekleidung sowie einen für Jagdschuhe, bei denen man die Produkte nur anprobieren und daraufhin bestellen konnte! Gleich mitnehmen ging hier nicht...

Dafür langte ich dann bei einem der vielen Anbieter für Käse, Trockenfleisch und Würsten zu! Äusserst lecker ihre selbst hergestellten Produkte... wenigstens die kann ich empfehlen!

Wenn ich so in der Nachbetrachtung nochmals die Bilder auf der Homepage vom Messeanbieter anschaue, so fällt mir auf, dass man die Bilder der Messe aus dem Jahr 2014 ohne weiteres auch für das Jahr 2016 gebrauchen könnte!! Es sah nämlich alles fast genau gleich aus!

Für die Zukunft würde ich mir wünschen, dass auch internationale Anbieter und die vielen kleinen Anbieter teilnehmen würden. Denn dann müsste die Qualität und die Preisgestaltung der Anbieter sich der Konkurrenz anpassen!

Wenn jedoch alles beim alten bleibt, bin ich frühestens 2020 wieder zu Besuch... wenn überhaupt?!

Waidmannsheil, der Waldläufer

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0