Wildarten

unser Wild im Revier:


Die bei uns in der Region Dorneck-Thierstein effektiv bejagten Wildarten setzen sich aus Rehwild, Gamswild und Schwarzwild sowie aus Fuchs und Dachs zusammen.

Zusätzlich jagdbar gemäss dem solothurnischen Jagdkalender wären Feldhase und Wildkaninchen, Edel- und Steinmarder, Ringel- und Türkentaube, der Kolkrabe, Fasanenhähne, einige Entenarten, Rabenkrähe sowie Eichelhäher und Elster.

Nicht zu vergessen natürlich, das Rotwild, das im Bezirk Dorneck-Thierstein jedoch noch nicht heimisch ist.

Ganzjährig jagdbar wären die nicht einheimischen Marderhunde und Waschbären sowie die verwilderten Hauskatzen und Haustauben. Waschbären wurden scheinbar schon einige in der Schweiz nachgewiesen und werden immer mehr; Marderhunde hingegen wurden erst sehr wenige nachgewiesen. Die letzte Sichtung eines Marderhundes war im Mai 2015.

Selber habe ich bisher weder Marderhund noch Waschbär in der freien Wildbahn erblicken können.

Feldhase und Wildkaninchen werden zumindest bei uns in der Region freiwillig geschont, da diese durch Schrumpfung ihrer Lebensräume und durch immer wieder auftretende Krankheiten (Bsp. Hasenpest) stark im Bestand reduziert wurden.

Die genannten Marder-, Krähen-, Enten- und Taubenarten werden bei uns grundsätzlich nicht aktiv bejagt. Jedenfalls bei weitem nicht vergleichbar wie die Bejagung von Reh- und Schwarzwild oder des Fuchses. Es ist während einer Pirsch oder eines Ansitzes eher Zufall, dass eine dieser Wildarten gestreckt wird. Wobei die Enten an Orten mit mehr Gewässern natürlich aktiver bejagt werden.

Eine Wildart, die ich noch nicht genannt habe, bei uns aber gehäuft vorkommt und nicht jagdbar ist, selber aber ein aktiver Jäger ist, ist der Luchs! Diesen habe ich leider ebenfalls noch nicht beobachten können...

Auf die Wildkunde der einzelnen Wildarten einzugehen, wird hier bewusst verzichtet. Dazu gibt es im Netz (z.Bsp. Wikipedia) oder in der Fachliteratur genug Material zu lesen. Für Jungjäger ist die Lektüre des Buches "Jagen in der Schweiz" im Rahmen der Ausbildung natürlich oberste Pflicht!